Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Wie im gestrigen Blog befürchtet, hinterließ der scharfe Anstieg der US-Zinsen an den globalen Aktienmärkten eine Schneise der Verwüstung mit deutlichen Auswirkungen auf den apano-Stimmungsindex: S&P -3 Punkte, STXE 600 -4 Punkte, US- VolatilitätMaß für die erwartete oder historische Schwankungsbreite eines Finanzinstruments während einer bestimmten Zeitperiode. -1 Punkt, Industriemetalle (Kupfer) -4 und EM-Anleihen -1 Punkt. Zwar ist der Zinsanstieg nur eine Konequenz der robusten US-Konjunktur und kein Vertrauensentzug der Märkte, jedoch sind die Seiteneffekte wie gestern beschreiben unangenehm. Heute sind die Anleer vorerst in Wartestelling, ein zu gut ausfallender Arbeitmsarktbericht (14:30 MEZ) würde wohl den Renditen einen neuen Schub verleihen. Für zusätzliche Nervosität sorgte gestern ein Bloomberg-Report über angebliche chinesische Spionagechips bei US-amerikanischen Firmen, betroffen seien auch Giganten wie Amazon und Apple. Obwohl alle Beteiligten dies umgehend in Stellungnahmen dementierten, löste diese Nachricht eine Verkaufswelle bei einigen chinesischen Technologiefirmen aus, weil wegen des unterschwelligen Vertrauensverlustes mit zukünftigen Absatzrückgängen gerechnet wird. Die gute Nachricht des deutlich anziehenden Auftragseingangs für die deutsche Industrie im August (+2%, erwartet war +0,4%), insbesondere als Resultat hoher Bestellungen aus dem Nicht-Euro-Raum, findet hingegen bislang wenig Beachtung. Nachdem wir gestern früh bereits im Rahmen der „Interpretation“ zu einer Risikoreduktion geraten haben, empfiehlt heute die „Systematik“ des Stimmungsindex einen weiteren Abbau. Dabei ist aber zu bedenken, dass nächste Woche die Berichtssaison beginnt, von dort können durchaus wieder positive Impulse kommen. „Volle Deckung“ erscheint deshalb nicht angebracht.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das PortfolioGesamtheit aller Wertpapiere, die ein Anleger (Privatperson oder Unternehmen) besitzt. entsprechend angepasst werden.