Skip to main content

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Nach einer Woche Pause (Golden Week) haben die Börsen in China heute wieder geöffnet und holten wie erwartet unmittelbar den Einbruch der anderen asiatischen Märkte aus der Vorwoche nach. Der Shanghai Composite Index büßt 3,3% ein (-2 Punkte im apano-Stimmungsindex). Zwar lockerte die PBoC die Cash-Mindestreserveanforderungen für Banken bei Ausleihungen, aber LiquiditätArt der Handelbarkeit eines Finanzinstruments. sei laut Beobachtern nicht das Problem. Es fehle an Vertrauen, um in Anbetracht des Handelsstreits Investitionen zu tätigen. Auch die anderen Börsen in Fernost heute früh erneut schwach: Australien -1,4%, Hong Kong -0,9% (Japan ist wegen eines Feiertags geschlossen). Die Arbeitsmarktdaten in den USA fielen am Freitag gemischt aus, wobei es zu erheblichen Verzerrungen wegen des Hurrikans Florence kam. Der Zuwachs der US-Stundenlöhne sieht mit +2,8% zum Vorjahr vglw. moderat aus (Vormonat war +2,9%), jedoch war der Vergleichsmonat September 2017 sehr stark gewesen. Per Saldo blieben die Renditen in den USA von den Zahlen am Freitag unbeeindruckt. Auf Grund der Geschwindigkeit und des Ausmaßes des jüngsten Zinsanstiegs verliert der apano-Stimmungsindex durch die US-Renditen weitere 2 Punkte. Der Bond-Markt bleibt heute in den USA geschlossen (Columbus Day), aber diese Woche wird noch intensiv: es stehen Auktionen über 238 Mrd USD an. Die Positionierung von „5 Sterne“ zum italienischen Haushalt kommt nicht gut an: parallel zu einem deutlichen Kursrutsch an der Mailander Börse schossen die 10y italienischen Staatsanleihen heute früh auf ein neues Mehrjahreshoch von 3,52%, aktuell 3,48% (nach 3,42 Freitagabend). Morgen wird der IWF seinen neuen Ausblick auf die Weltwirtschaft geben, es wird erwartet, dass es zu einer deutlichen Abwärtsrevision kommen wird, mit Ausnahme in den USA. Wegen der deutlichen weiteren Stimmungsabkühlung drängen sich neue Engagements nicht auf, im Gegenteil.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das PortfolioGesamtheit aller Wertpapiere, die ein Anleger (Privatperson oder Unternehmen) besitzt. entsprechend angepasst werden.