Skip to main content

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Die kräftige globale Erholungsbewegung drückt auf die Preise für Risikoabsicherungen. So fallen die Kurse der US-Staatanleihen (10y Renditen steigen auf 3,14%) ebenso wie der Goldpreis (+2 Punkte im apano-Stimmungsindex). Auch die Volatilitäten sinken, diese Bewegung findet jedoch bislang noch unterhalb unseres Radars statt. Die chinesische Notenbank hat heute gegen Yuan-Bärenspekulanten interveniert, was am Markt vor dem Hintergrund des Handelsstreites gut ankommt. Neue Argumente für den heutigen Kursanstieg gibt es wenig, freilich haben die Unternehmen, welche heute/gestern berichteten, überwiegend solide Zahlen vorgelegt. Die Industrieproduktion in Japan ist im Oktober stärker als erwartet gefallen, auch der chinesische Einkaufsmanagerindex lag im Oktober unter den Prognosen. Aus Deutschland werden ebenfalls schwache Zahlen gemeldet: der Einzelhandelsumsatz enttäuschte im September. Ermutigend ist, dass diese schwachen Konjunkturzahlen heute die Märkte nicht berühren. Es ist aber auch schon viel Schlechtes eingepreist: der MSCI All Country World Index hat im Oktober rund 8% an Wert eingebüßt, das war der schlimmste Monat seit Mitte 2012 (Hochphase der Euro-Krise). Heute früh in Europa alle Branchenindizes im Plus, es steigen 47 der 50 AktienDie Wertpapiere, die ein Anteilsrecht an einer Aktiengesellschaft festlegen oder verbriefen. im STXE 50 Europe. Die Verschnaufpause für die Märkte ist wichtig, denn einige wichtige Unterstützungslinien waren gefährdet. Es sollte aber noch nicht die Trendwende ausgerufen werden. Dazu müssten die Kurse zumindest einmal mehr als zwei Tagen hintereinander steigen. Bis zu den Midterm-Wahlen dürfte jedoch die Nervosität hoch bleiben und damit auch die Neigung zu schnellen Gewinnmitnahmen. Also freuen wir uns über den bislang guten Börsentag heute, bauen aber die Positionen nicht aus.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das PortfolioGesamtheit aller Wertpapiere, die ein Anleger (Privatperson oder Unternehmen) besitzt. entsprechend angepasst werden.