Skip to main content

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Während gestern die Börsen Widerstandskraft zeigten, erschütterten nachbörslich enttäuschende Quartalsberichte von Amazon und Alphabet das Anlegervertrauen erneut. Trotz starker Zahlen blieb inbesondere der Ausblick hinter den Erwartungen zurück. Zudem fressen hohe Kosten an der Profitabilität. Eigentlich darf dies aber doch niemand überraschen: nach einer Studie des Pew Research Center stagniert der Anteil der Amerikaner, welche online gehen und soziale Medien oder mobile Anwendungen nutzen, bereits seit 2016. Die Erschließung neuer Einnahmen- und Wachstumsquellen sowie neuer Märkte erfordert hohe Aufwendungen. Die Abstrafung der beiden Börsenschwergewichte belastet heute morgen via S&P 500 und insbesondere Nasdaq auch den Rest der Welt. Dass Intel glänzte, wird hingegen kaum wahrgenommen. Ebenso, dass 82% der Unternehmen, welche bislang für Q3 Ergebnisse vorlegten, die Erwartungen teils deutlich übertrafen mit einem Gewinnwachstum von durchschnittlich 82%. Lediglich China trotzte heute früh erneut dem Trend. In Europa enttäuschen heute mit BASF und dem Autozulieferer Valeo zwei Schwergewichte, während ENI in Italien positiv überraschte. Mit der Stabilisierung in China und der Beruhigung bei den italienischen und US-Staatsanlieihen sind derzeit drei „Sorgenkinder“ stumm geschaltet. Auch blieb die EZB taubenhaft. Die gestrige Erholung zeigte, wie schnell der Markt drehen kann. Das Risiko, dies zu verpassen, ist real, weil kein konkreter Anlass zu einem veritablen Crash besteht und die Bewertungsniveaus zumeist durchaus wieder attraktiv sind. Es bleibt daher dabei: kein Totalausstieg, aber sehr defensiv agieren und Sorgfalt bei der Branchenauswahl.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das PortfolioGesamtheit aller Wertpapiere, die ein Anleger (Privatperson oder Unternehmen) besitzt. entsprechend angepasst werden.