Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Im gestrigen Nachmittagshandel konnten die europäischen Märkte nach sehr guten US-Wirtschafsdaten – Verbrauchervertrauen, private Einkommen und Ausgaben sowie die Auftragseingänge stiegen deutlicher als erwartet - zulegen, besonders, weil sich der US-Dollar im direkten Zusammenhang damit erholte. Davon profitierte auch der DAX (+2 Punkte im Stimmungsindex, die er trotz lustlosem Börsenbeginn derzeit noch verteidigen kann). Trotz sehr positiv aufgenommener Apple-Zahlen (Aktie im Xetra-Handel +3,7%) zeigen sich die Börsen in Europa etwas schwächer. Das dürfte an China liegen. Der Shanghai Composite Index verlor heute früh 1,7% (-2 Punkte). Die Überprüfungsperiode für Zölle auf weitere Waren im Gegenwert von 16 Mrd US-Dollar nach den bereits eingeführten Tarifen auf 34 Mrd endete gestern. Was aber noch deutlich stärker auf die Stimmung drückt, sind neu aufgekommene Gerüchte, dass Präsident Trump bald ankündigen werde, dass die USA auf die angedrohten weiteren 200 Mrd US-Dollar an Waren 25% statt 10% Strafzölle erheben werden. Wenn auch im Hintergrund Steven Mnuchin und der chinesische Vizepremier Liu He weitere Gespräche führen und einige Beobachter davon ausgehen, dass es sich hier nur um einen taktischen Trick handele, um die Chinesen an den Verhandlungstisch zu zwingen, so ist das doch heute eine psychologische Belastung für die Börsianer. Auch die Ablehnung des Iran auf das Gesprächsangebot von Donald Trump ist eine negative Nachricht. Japan notierte fest, auch die US-Börsen tendieren vorbörslich freundlich, was neben Apple auch an einem konstruktiv verlaufenden Dialog mit der neuen mexikanischen Regierung liegt. Heute könnte die FED die Marktstimmung noch beeinflussen. Einige Marktteilnehmer hoffen auf mehr Klarheit, ob noch eine oder zwei Zinserhöhungen in 2018 anstehen.

zurück zum Archiv

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das PortfolioGesamtheit aller Wertpapiere, die ein Anleger (Privatperson oder Unternehmen) besitzt. entsprechend angepasst werden.