Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Der US-Präsident hat nicht den „Nationalen Notstand“ ausgerufen, was durchaus möglich gewesen wäre, weil er seine Ansprache aus dem legendären Oval Office hielt. Ein solcher hätte den Graben zwischen Republikanern und Demokraten wohl weiter vertieft. Trotzdem: im Streit um die Grenzsicherung des Südens der USA und damit im laufenden Shutdown ist weiterhin keine Lösung in Sicht. Auch wenn die Märkte die Annäherung m Handelsstreit begrüßen (S&P +6 und Shanghai Composite Index +2 Punkte im apano-Stimmungsindex), könnte dieser Zustand die US-Börsen in den nächsten Tagen zunehmend belasten. Heute früh aber ziehen die Märkte global weiter an, Asien durchweg mit Gewinnen von mehr als 1%, auch Europa erneut freundlich. Wir haben in diesem Blog immer wieder betont, dass wir davon überzeugt sind, dass USA und China einen Deal wollen. Deshalb haben wir in unseren beiden Fonds die Aktienquote „stur“ deutlich höher gehalten, als es bei einer stringenten Umsetzung der Stimmungsindikatoren opportun erschien. Insofern sehen wir mit einer gewissen Genugtuung, dass die Märkte (und damit der Stimmungsindex) das inzwischen genauso einschätzen. Insgesamt passen Lage, Kurse und Stimmung jetzt besser zusammen. Die nächsten großen Weggabelungen sind nun Brexit und der oben erwähnte Shutdown. Natürlich auch der weitere Verlauf der Handelsgespräche und die Berichtssaison. Über diese habe ich gestern geschrieben: die Märkte sind offenbar auf enttäuschende Zahlen vorbereitet. Nur im Falle eines Deals UK-EU und bei konkreten Beschlüssen im Handelsstreit kann aber davon ausgegangen werden, dass die Q4 Berichtssaison ein einmaliger Ausrutscher nach unten ist. Viele Marktteilnehmer bleiben skeptisch und sehen die momentane Erholung nur als Eindeckungsrallye von unterinvestierten Großanlegern, die befürchten, abgehängt zu werden, nachdem die Indizes so gut ins neue Jahr gestartet sind.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das PortfolioGesamtheit aller Wertpapiere, die ein Anleger (Privatperson oder Unternehmen) besitzt. entsprechend angepasst werden.