Zum Hauptinhalt springen

Warum Projektentwickler zusätzliches Geld brauchen? - ProReal Deutschland

|   Videos | ProReal Deutschland

Projektentwickler können ihre Wohnungsbauvorhaben nur noch zu 70 bis 80 Prozent durch Bankenkredite finanzieren. Die restlichen 20 bis 30 Prozent müssen aus Eigenmitteln beigesteuert werden.

Der Grund dafür: Bei der Kreditvergabe unterliegen Banken den Eigenkapitalregeln des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht. Hiernach müssen sie haftendes Eigenkapital in Höhe von mindestens acht Prozent der Risikopositionen (wie z. B. Kreditrisiken) vorweisen. Hinzu kommt ein Puffer, mit dem sich Banken im Falle von Kreditausfällen aus eigener Kraft retten sollen. Dies erhöht den Kapitalbedarf nochmals, so dass Banken vor der Wahl stehen: neues Haftungskapital aufbauen oder weniger Risikopositionen (zum Beispiel in Form von Kreditvergaben) eingehen. Hinzu kommt: Im Vergleich zu privaten Immobilienfinanzierungen müssen Banken mögliche Kreditausfälle bei großen Wohnungsbauprojekten mit mehr als dem Vierfachen des begrenzten Haftungskapitals unterlegen. Die Kreditvergabe an Projektentwickler wird für Banken kapitalintensiver und somit erheblich erschwert. Die Lösung sind alternative Finanzierungsformen. Die ONE GROUP steht Projektentwicklern beispielsweise mit dem Kapital der ProReal Deutschland-Serie als Finanzierungspartner zur Seite.

Zurück