Skip to main content

Ab sofort: Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4

Zertifiziert ökologisch und nachhaltig investieren

Diese Nachricht wurde von vielen zufriedenen Kunden herbeigesehnt. Und jetzt ist es endlich soweit:
Ab sofort können Sie in die Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4 investieren. Sie ist die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte mit einer Zielverzinsung von 5,5% pro Jahr.
Mit der Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4 investieren Sie nicht nur lukrativ, sondern auch ökologisch und nachhaltig gemäß den „Green-Bond-Prinzipien“. Dies ist durch den unabhängigen Prüfer „BDO (Liechtenstein) AG“ festgestellt worden. Hier geht's zum Prüfbericht.
Ganz konkret investieren Sie in Wasserkraft, Wasseraufbereitung und Versorgungsinfrastrukturen in Kanada und den USA.

Ziel erreicht: 5,5% p.a.! Die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Jetzt in die Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4 investieren und ein Überraschungsgeschenk bekommen!

Vorteile auf einem Blick

1 Ökologisches und nachhaltiges Investment „Green-Bond-Prinzipien“
2 5,5% jährliches Verzinsungsziel und Rückzahlung Ihres Investitionskapitals
3 Zukunftsmarkt: Weltweit wachsender Bedarf an sauberem Wasser und Wasserenergie
4 Unabhängigkeit von der Konjunktur- und Marktentwicklung
5 Investition nur in bereits bestehende Anlagen und bewährte Technologien
6 Hohe Planungssicherheit durch lange LaufzeitDie Laufzeit beschreibt den Zeitraum zwischen dem Tag der Ausgabe und der vollständigen Rückzahlung des Nennwerts. der Verträge mit öffentlichen/staatlichen Betreibern
7 Staatliche Garantie für Verbindlichkeiten
8 Kein Handel mit Wasser, sondern Investition in Wasserkraft, Wasseraufbereitung und Versorgungsinfrastruktur
Bitte beachten Sie die Risikohinweise im Verkaufsprospekt, im Basisinformationsblatt (BIB) und am Ende dieser Seite.

 

Ziel der Anleihe

Ziel der Anleihe ist es, Ihnen – unabhängig von der Konjunktur- und Marktentwicklung – regelmäßige, jährliche Einnahmen von 5,5% Ihrer Investitionssumme auszuschütten und Ihnen zum Ende der LaufzeitDie Laufzeit beschreibt den Zeitraum zwischen dem Tag der Ausgabe und der vollständigen Rückzahlung des Nennwerts. von 7 Jahren Ihr eingesetztes Kapital zurückzuzahlen. Gleichzeitig unterstützen Sie durch eine Investition in die Wasser-Infrastruktur-Anleihe den Umweltschutz. Die tatsächliche Verzinsung und die Rückzahlung sind abhängig von der Entwicklung der Referenzanlagen.

 

Verzinsungsziel übertroffen!

Die erste als Privatplatzierung vermittelte Tranche der Wasser-Infrastruktur-Anleihe hat übrigens bereits viermal Zinsen ausgezahlt und mit im Jahresdurchschnitt 5,62% das Ziel von 5,50% p.a. übertroffen. Die Wasser-Infrastruktur-Anleihen 1 und 2 liegen nach jeweils zwei Auszahlungen mit durchschnittlich 5,50% pro Jahr exakt im Zielkorridor (Stand: 31.05.2018). Die Wasser-Infrastruktur-Anleihe 3 zahlt zum 30.11.2018 erstmalig Zinsen aus.

Zinsauszahlungen

Produkt Wasser-Infrastruktur-Anleihe Nordamerika R (WKNDie WKN ist eine in Deutschland verwendete, sechsstellige Ziffern- und Buchstabenkombination zur Identifizierung von Wertpapieren.: A2A336) Wasser-Infrastruktur-Anleihe 1 (WKNDie WKN ist eine in Deutschland verwendete, sechsstellige Ziffern- und Buchstabenkombination zur Identifizierung von Wertpapieren.: A185L8) Wasser-Infrastruktur-Anleihe 2 (WKNDie WKN ist eine in Deutschland verwendete, sechsstellige Ziffern- und Buchstabenkombination zur Identifizierung von Wertpapieren.: A2EH0R)*
Verzinsungsbeginn 01.06.2016 01.06.2017 01.11.2017
1. möglicher Zinszahlungstermin 30.11.2016 30.11.2017 30.11.2017
Zinszahlung 30.11.2016 2,75% - -
Zinszahlung 31.05.2017 2,98% - -
Zinszahlung 30.11.2017 2,75% 2,75% 0,46%*
Zinszahlung 31.05.2018 2,75% 2,75% 2,75%
Verzinsungsziel p.a. 5,50% 5,50% 5,50%
Realisierte, durchschnittliche Verzinsung p.a. 5,62% 5,50% 5,50%

*Verzinsungsbeginn der Wasser-Infrastruktur-Anleihe 2 war erst am 01.11.2017. Entsprechend sind zu diesem Zinszahlungstermin (30.11.2017) Zinsen für einen Monat seit Verzinsungsbeginn ausgezahlt worden (=1/12 von 5,5%). Stand: 31.05.2018.

Sie fragen, Martin Klöck (SIGNINA Capital AG) antwortet

Der Berater der Wasser-Infrastruktur-Anleihen ist die SIGNINA Capital AG (Zürich). Zu ihren Aufgaben gehört die Auswahl der Investitionsobjekte sowie die laufende Kontrolle und Betreuung der Projekte vor Ort. Martin Klöck ist Mitbegründer von SIGNINA. Wir trafen ihn in Kanada und konnten ihn die meistgestellten Fragen unserer Kunden direkt beantworten lassen:

Neue Projekte

Investoren früherer Wasser-Infrastruktur-Anleihen wird übrigens fortlaufende DiversifikationAufteilung des Gesamtvermögens auf verschiedene Anlageformen, Länder und Branchen mit dem Ziel, das Ertragsrisiko zu reduzieren. geboten, da diese nicht in immer in dieselben Anlagen investieren. Denn unser erfahrener Partner SIGNINA sorgt dafür, dass die Anzahl der Projekte laufend erweitert wird bzw. Projekte weiter ausgebaut werden und zufriedene Anleger fortgesetzt in die Wasser-Infrastruktur-Anleihen investieren können.

Besuch in Kanada

Zuletzt im Juni 2018 haben wir ein beispielhaftes Projekt direkt in Kanada besucht und uns die dortige Wasseraufbereitung von den am Projekt beteiligten Unternehmen sowie von dem Berater der Wasser-Infrastruktur-Anleihe, der SIGNINA Capital AG, erläutern lassen. Mit dem, was wir gesehen haben, waren wir hochzufrieden – nicht nur mit den technischen Aspekten des Projekts, sondern insbesondere mit der Tatsache, wie bei minimalem Eingriff in die Natur Hochleistungen vollbracht werden. Durch intelligente Lösungen wie diese werden die Green-Bond-Prinzipien gelebt! Hier finden Sie einige Impressionen des Kanada Besuchs.

Kein Handel mit Wasser

Sehr wichtig ist uns der Hinweis, dass bei der Wasser-Infrastruktur-Anleihe Wasser nicht zum Spekulationsobjekt wird. Es wird weder mit Wasser gehandelt noch wird Wasser zur Ware! Wasser wird zudem nicht umweltschädlich verpackt oder zum Nachteil der Umwelt transportiert. Im Gegenteil: Mit der Wasser-Infrastruktur-Anleihe beteiligen Sie sich an der Energiegewinnung durch Wasserkraft, an der Wasseraufbereitung und an der Bereitstellung einer funktionierenden und effizienten Versorgungsinfrastruktur!

Webinar-Aufzeichnungen

Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4: Eine Erfolgsgeschichte. Ökologisch, börsenunabhängig, lukrativ!

|   Top Beiträge

Leiter der apano-Kundenbetreuung, Jörg Althoff erklärt in rund 30 Minuten alles Wissenswerte zur Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4.

Weiterlesen

Klimaschutz durch die Förderung von Wasserkraft

Wasserkraft bleibt unverändert die mit Abstand bedeutendste erneuerbare Energiequelle. So entfielen 2014 insgesamt 22,8% der weltweiten Stromerzeugung auf erneuerbare Energien und davon der überwiegende Teil auf die Wasserkraft. Die Nutzung der Wasserkraft hat erhebliche Bedeutung für den weltweiten Klimaschutz. Allein für 2014 werden die durch Wasserkraft eingesparten CO2-Emissionen weltweit auf 3,3 Mrd. Tonnen geschätzt. Schätzungen zufolge werden durch den Einsatz von Wasserkraft zwischen 2015 und 2050 mehr als 120 Mrd. Tonnen CO2-Emissionen vermieden. Für jeden, dem das Weltklima am Herzen liegt, führt an Wasserkraft also kein Weg vorbei! 2017 wurde ein unabhängiger Prüfbericht bezüglich der Einhaltung der "Green-Bond-Prinzipien" von der „BDO (Liechtenstein) AG“ festgestellt.

Presse & Medien

FAZ: 5,5 Prozent Rendite mit Wasserkraft

|   Presse

"Seit Auflage der ersten Anleihen – oder ETNs – Mitte 2016 wurden die Verzinsungsziele erreicht. Im Gegenteil bekamen die Gläubiger der...

Weiterlesen

Martin Klöck steht Rede und Antwort - Wasser-Infrastruktur-Anleihe

|   Videos

Jörg Althoff (Leiter apano-Kundenbetreuung) klärt im Gespräch mit Martin Klöck (Signina Capital AG) viel gestellte Kundenfragen.

Weiterlesen

Das Invesmtent: Apano startet weiteres Wasser-Investment

|   Presse

"Das von Anlegern eingesammelte Geld soll in Wasser-Projekte in den USA und Kanada fließen. Der Handel mit Wasser und das umstrittene abgefüllte...

Weiterlesen

Ziel erreicht: 5,5% Verzinsung pro Jahr - apano-Geschäftsführer Markus Sievers im Interview

|   Presse

"Anfang 2016 initiierte apano Investments erstmals eine Wasser-Infrastruktur-Anleihe mit einer auch schon damals beachtlichen Basisverzinsung von...

Weiterlesen

Projekte der Wasser-Infrastruktur-Anleihe - apano vor Ort in Kanada

|   Videos

Zuletzt im Juni 2018 haben wir ein beispielhaftes Projekt direkt in Kanada besucht und uns die dortige Wasseraufbereitung von den am Projekt...

Weiterlesen

Von Trendfolgestrategien zur börsenunabhängigen Wasser-Infrastruktur-Anleihe

|   Videos

Geschäftsführer Markus Sievers erläutert, wie apano Investment auf die Idee einer Wasser-Infrastruktur-Anleihe kam.

Weiterlesen

Fonds-professionell - Apano-Chef: "Funktionierende Strategie mit attraktivem Basiszins"

|   Presse

Warum kam der Dortmunder Vermögensverwalter auf die Idee, eine Wasser-Infrastruktur-Anleihe aufzulegen?

Weiterlesen

Institutional Money - apano-Chef: "Funktionierende Strategie mit attraktivem Basiszins"

|   Presse

Warum entschließt sich ein Spezialist für Trendfolge und Hedgefonds, ein Produkt zu Wasserinfrastruktur aufzulegen? Dieser Frage ist die Redaktion im...

Weiterlesen

Ihre Partner

Der Berater

SIGNINA Capital AG (Zürich) verfügt über eine langjährige Erfahrung mit internationalen Wasser-Infrastruktur-Projekten. Martin Klöck, Mitbegründer der SIGNINA Capital AG, ist seit 1999 im Wasser-Sektor tätig und hat über 1 Milliarde USD an Kapital allokiert. Seit 2008 tätigt SIGNINA reine Wasser-Infrastruktur-Investitionen. SIGNINA hat ihren Hauptsitz in Zürich. Das Unternehmen hat ein Team von technischen Spezialisten, die die Einhaltung der Prozesse und die Überwachung der Anlagen gewährleisten. Zu den Aufgaben des Teams gehören die Auswahl der Investitionsobjekte im Bereich alternativer Anlagen sowie die laufende Kontrolle und Betreuung der Projekte auch vor Ort unter der Verantwortung von Martin Klöck. In der Wasserindustrie besitzt er eines der weltweit engsten Netzwerke zu Staatsregierungen, Banken, Fondsgesellschaften und Großkonzernen. Ideen und Opportunitäten ergeben sich aus direkten Kontakten innerhalb der Wasser-Industrie. Die SIGNINA wurde von den USAID und SIDA  (Amerikanische und Schwedische Behörde für internationale Entwicklung) als einer von 3 Partnern für ein spezielles Programm ausgewählt, das Wasseraufbereitung in Entwicklungsländern sicherstellen soll.

Die Emittentin

Die Emittentin der Wasser-Infrastruktur-Anleihe 4 ist Opus – Chartered Issuances S.A., eine in Luxemburg ansässige, bankenunabhängige Emittentin, die im Rahmen des Luxemburger Verbriefungsrechts emittiert. Wirtschaftsprüfer der Emittentin ist Ernst & Young Luxembourg.

 

Fakten im Überblick

WKNDie WKN ist eine in Deutschland verwendete, sechsstellige Ziffern- und Buchstabenkombination zur Identifizierung von Wertpapieren.: A2MVF8
ISINDie International Securities Identification Number (ISIN) - ist eine zwölfstellige Buchstaben-Zahlen-Kombination und stellt eine Identifikation für ein Wertpapier dar: DE000A2MVF89
Währung: EURO
Zeichnungsschluss: 17.12.2018 (vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung)
Emissionsdatum: 21.12.2018 (unter Vorbehalt)
Zielverzinsung: 5,5% p.a.
Mindestanlage: 5.000,00 €
Zinstermine: jeweils am 31.05. und 30.11. eines Jahres (erstmalig am 31.05.2019)
Laufzeitende: 22.12.2025
Emittentin: Opus - Chartered Issuances S.A.
Berater: SIGNINA Capital AG (Zürich)
Depotbank: Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Risiko- und Ertragsprofil: 4 (von 7)

Hinweise und Risiken zur Wasser-Infrastruktur-Anleihe

Die vorliegende Werbemitteilung der apano GmbH ist eine unverbindliche Kurzinformation, dient ausschließlich Marketingzwecken und stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf dar. Das öffentliche Angebot der beworbenen Finanzinstrumente erfolgt ausschließlich aufgrund der maßgeblichen Zeichnungsunterlagen  (Verkaufsprospekt, Basisinformationsblatt). Der allein maßgebliche Prospekt und das Basisinformationsblatt können nach ihrer Veröffentlichung kostenlos bei der apano GmbH, Heiliger Weg 8-10, 44135 Dortmund, Tel.: 0800-66 88 900, www.apano.de, angefordert werden und stehen auch unter www.apano.de/rechtliches zum Download zur Verfügung. Alleinige Schuldnerin der Anleihe ist die Emittentin, die Opus – Chartered Issuance S.A., handelnd für Rechnung des jeweiligen Teilvermögens. Die Haftung ist auf die Vermögenswerte des Teilvermögens beschränkt. Es besteht das Risiko, dass die Emittentin ihren Pflichten nicht nachkommen kann, weil sie über keine ausreichenden Vermögenswerte verfügt und/oder insolvent wird. Anleger tragen das Risiko in Bezug auf die Wertentwicklung des Referenzkorbes. Die Anleihe kann auch zu einem Wert von null zurückgezahlt werden. Die Zinszahlungen und die Rückzahlung der Anleihe sindabhängig von den Erträgen des Referenzvermögens.  In der Vergangenheit erzielte Renditen lassen keine Rückschlüsse auf die tatsächliche zukünftige Wertentwicklung zu.