Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

In exakter Gegenbewegung zum Freitag haben gestern die US-Börsen im Spätgeschäft durchgestartet und damit die entstandene Delle wieder ausgebügelt. Der Nasdaq 100 notiert aktuell sogar ein Prozent höher als um 17:45h am Freitag. Das indiziert, dass der große Juni-Verfalltermin keine Neuorientierung der Investoren ausgelöst hat. Die asiatischen Börsen schlossen sich der freundlichen US-Tendenz an. Auch der STXE 600 startet gut gelaunt in den Tag. Befeuert wird er durch erfreuliche Zahlen zum Juni-Einkaufsmagerindex in der Eurozone. Der Sammelindex liegt bei 47,5. Prognostiziert worden war 40,9, der Mai-Wert lag bei 31,9. Sowohl Service (47,3 (Mai 30,5)) als auch verarbeitendes Gewerbe (46,9 (Mai 39,4)) nähern sich wieder der Schwelle zum Wachstum und übertrafen deutlich die Vorabschätzungen. Besonders gut fielen die französischen Werte aus - beide Teilkomponenten stehen wieder auf Wachstum (>50). Der Sammelindex für Deutschland ist mit 45,8 (Mai 32,6) zwar noch kontraktiv, aber die Tendenz stimmt. Auch die USA werden heute ihre PMIs vorlegen. Der Einkaufsmanagerindex ist enorm wichtig für Analysten und Investoren, weil er ein der Konjunktur vorauseilender Indikator ist. Der Zusammenhang ist einfach: Investitionsentscheidungen der Einkaufsmanager lösen Investitionsentscheidungen der Anleger aus. Die heutigen Werte dürften helfen, das erreichte Kursniveau zu verteidigen und sogar noch ein Stück weit auszubauen – insofern die Amerikaner nachher nicht negativ überraschen. Dort lag der Mai-Wert bei 39,8. Wermutstropfen für die gute Stimmung sind die weiter anteigenden Infektionszahlen. Beispiel Südkorea, wo wochenanlag kaum Neuinfektionen auftraten: gestern 46, wobei freilich 30 auf Einreisende entfielen, allein 16 davon von einem russischen Handelsschiff. Die WHO begründet die derzeit beschleunigt anziehende globale Rate der täglichen Neuerkrankungen damit, dass aktuell gleich mehrere Staaten mit hoher Bevölkerungsanzahl betroffen seien. Dies sei leider aber auch ein klares Indiz, dass das Virus sich auf der Erde inzwischen „gut etabliert“ habe. Der apano-Stimmungsindex gewinnt heute einen Punkt zurück wegen der gestern wieder deutlich gesunkenen US-Volatilität.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.