Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Die europäischen Märkte hatten zunächst einen freundlichen Verlauf. Unterstützend wirkte auch der gestern veröffentlichte ZEW Index, der zwar zeigte, dass die aktuelle Lage schlechter als erwartet ist, jedoch der Ausblick, also die Ertragserwartung der befragten Analysten, höher als erwartet ist. Die positive Entwicklung des breiten europäischen Aktienindex STOXX Europe 600 führte zu einem Punktgewinn in Stimmungsindex. Die gestiegene Konjunkturerwartung zeigte sich auch am Anleihenmarkt, wo beispielsweise das Zinsniveau der 10jährigen US-Staatsanleihen von 0,57% auf zeitweise über 0,66% anstieg. Der Renditeanstieg war auf niedrigem Niveau recht deutlich, so dass unser Stimmungsindex darauf reagierte und es gab einen Punktabzug. Die Lesart ist dabei so zu verstehen, dass steigende Anleihenzinsen tendenziell schlecht für den Aktienmarkt sind, dessen aktuell hohes Bewertungsniveau sich auch durch ein niedriges alternatives Zinsniveau rechtfertigt. Dieser Renditeanstieg war gleichzeitig wohl auch Auslöser einer Korrektur im Gold- und Silbermarkt. Eine solche Korrekturbewegung war nach den sehr positiven Entwicklungen der Vorwochen zu erwarten gewesen. Die Heftigkeit überraschte dann doch ein wenig. Wir bewerten dies jedoch aktuell nur als Rücksetzer im Aufwärtstrend, da auch das Macroumfeld (niedriges Zinsniveau, wirtschaftliche Unsicherheiten, Notenbankliquidität, Corona) für Gold nach wie vor intakt ist. Der apano Stimmungsindex bewertet die Korrektur bei Gold als für den Aktienmarkt positives Zeichen, so dass zusammen mit den zuvor genannten Punktveränderungen das optimistische Szenario weiter ausgebaut wurde. Nach wie vor kommt in den USA keine richtige Bewegung in die innenpolitischen Verhandlungen bezüglich des sehnlichst erwarteten Corona-Hilfspaketes. Hier kommt es offensichtlich zu unschönen Verzögerungen weshalb auch zum Handelsschluss die Aktienmärkte schwächer waren. Zusammen mit der Tatsache, dass wir nach wie vor, unter anderem durch die Urlaubssaison, ein steigendes Niveau von Corona-Neuinfizierten haben, lassen wir trotz optimistischer Vorgaben ein wenig Vorsicht walten und nutzen den Spielraum der Investitionsquoten nicht voll aus. Die Tatsache, dass Russland gestern offiziell bekannt gab, als erster mit dem Impfungen zu beginnen, ändert für uns da wenig. Aus Sicht der Experten sind die Erfolge und Nebenwirkungen unklar, da auch Russland bisher keinerlei Studienergebnisse veröffentlicht hat.

 

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.