Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar des apano-Fondsberaters

Die Investoren waren gestern recht zuversichtlich, dass der US-Präsident eine moderate öffentliche Erklärung zum Iran abgeben würde und keine Kriegserklärung aussprechen würde. Sie behielten recht. Ich habe mir die Rede live angeschaut. Donald Trump machte dem Iran das Angebot zu einem neuen „Deal“ und bot perspektivisch sogar Freundschaft an. Jedoch zog er eine klare rote Linie: der Iran dürfe niemals über eigene Atomwaffen verfügen. Zudem machte er klar, dass die USA kein großes Interesse an der Region mehr hätten, vielmehr solle sich die NATO dort viel stärker einbringen. Gestern Abend nochmals kurz Unruhe, als zwei kleine Raketen in der „Grünen Zone“ von Bagdad einschlugen. Das war jedoch offenbar eine selbständig agierende militante Gruppe, kein offizieller Angriff des Iran. Von iranischer Seite wird es nun darauf ankommen, wer sich durchsetzen wird: die eher gemäßigte Regierung um Präsident Rohani oder das geistliche Oberhaupt Ali Chamenei. Letzterer sieht seinen Rachedurst noch längst nicht als gestillt an. China kündigte heute früh an, dass Liu He, der oberste Handelsbeauftragte, nächste Woche in die USA reisen wird, um den Handelsdeal mit Präsident Trump zu unterschreiben. Die Börsen können sich nun also nun in aller Ruhe auf die beginnende Berichtssaison konzentrieren. Zu sorglos dürfen Investoren aber nicht sein: der Dow Jones Wert Walgreens Boots Alliance meldete gestern einen Gewinneinbruch für das erste Quartal, der Pharmagroßhändler/ Apothekenkonzern verlor in bullishem Umfeld 6% an Wert. Der apano-Stimmungsindex legt heute kräftig zu, das Anlegersentiment ist wieder „optimistisch“. Die zuletzt aufgezogenen Wolken um DAX, Nikkei und Volas haben sich verzogen und die Investoren wieder da, wo sie Ende 2019 waren: im Risk on – Modus.

Zurück

Tägliche Marktanalyse

 

kostenlos abonnieren

 


Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.