Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

 (apano GmbH)

Aus Japan kommen enttäuschende Konjunkturdaten. Im Einjahresvergleich kletterte der Wert der Exporte im Oktober statt um erwartete 10,3% lediglich um 9,4%. Das ist der geringste Anstieg seit 8 Monaten. Während die Verschiffung von Gütern wie Stahl oder Halbleiter einen ordentlichen Zuwachs aufwies, brachen die Exporte von Autos um ein Drittel ein, begründet mit dem Mangel an Bauteilen. Japans neue Premier Kishida wird ja am Freitag sein Investitionspaket vorstellen, dessen Inhalte aber schon mehrheitlich bekannt sind. Es geht darin insbesondere um eine Ankurbelung des heimischen Konsums, um die Abhängigkeit vom Außenhandel etwas zu reduzieren. Wie dringlich dies ist, zeigen zwei weitere Werte: das Volumen der Exporte (also die Frachtmenge) sank im Oktober im Vergleich zum Vorjahr und die Höhe der Aufträge im Maschinenbau – ein Indikator für Investitionen - war unverändert zum Vormonat, erwartet war +1,8%. Japans Börsen reagierten auf das Zahlenwerk mit leichten Abgaben. Ganz anders die Situation in den USA: der Einzelhandelsumsatz kletterte im Oktober um 1,7%, die Prognose lag bei 1,5%. Der September wurde von +0,7% auf 0,8% hoch revidiert. Die Industrieproduktion legte zum September um 1,6% zu – doppelt so stark wie erwartet. Auch die Kapazitätsauslastung übertraf im Oktober mit 76,4 die Prognose von 75,8. Die Meinungen selbst innerhalb des FED-Präsidiums über die weitere Geldpolitik liegen weit auseinander. Der FED-Gouverneur von St. Louis, James Bullard, möchte das Tapering schon bis Ende März „durchziehen“ u/o bereits während dieses Prozesses die Zinsen anheben, er schlägt zudem einen „falkenhafteren“ Ton der FED vor. Auf der Gegenseite rät Mary Daly, die FED-Chefin von San Francisco zu Geduld. Die Ungewissheit über die Entwicklung der Teuerung sei beispiellos. Aktionismus könne zu unerwünschten Problemen führen. Joe Biden will bis zum Wochenende verkünden, ob er Jerome Powell für eine zweite Amtszeit nominiert oder Lael Brainard. Der Auftragsbestand der deutschen Industrie ist im September um 2,4% auf ein Rekordhoch gestiegen. Gleiches gilt auch für den DAX, der seit ein paar Tagen eine leichte Outperformance zum STXE 600 aufbaut. Der Shanghai Composite Index legte gegen den regionalen Trend heute zu und bringt dem apano-Stimmungsindex +2 Punkte. Laut Bloomberg stehen die US-Wachstumstitel des Russell 1000 in der relativen Bewertung zu ihren Value-Pendants mit dem Faktor 3,3 auf dem Stand vom Frühjahr 2000, kurz vor dem Millenium-Crash. Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.
Zurück

Abonnieren Sie Stimmungsindex auf

Laden Sie den apano-Stimmungsindex ein Ihrer Facebook-Gruppe beizutreten und bekommen Sie automatisch tägliche Marktkommentare für Ihre Gruppenmitglieder.

Laden Sie die @stimmungsindexBot ein Ihrer Telegram-Gruppe oder Ihrem Telegram-Kanal beizutreten und bekommen Sie automatisch tägliche Aktualisierungen für Ihre Abonnenten.


Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.