Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

In der letzten Woche konnten starke konjunkturelle Frühindikatoren (Einkaufsmanagerindizes) sowie auch ein über den Erwartungen liegender US-Arbeitsmarkt den Nährboden für eine positive Entwicklung liefern. Auch zu Beginn dieser Woche starten die Indizes vorsichtig optimistisch. Ein besonderer Fokus liegt auf den Corona-Hilfen für die US-Bürger. Am Freitag gingen die Gespräche ohne erkennbaren Durchbruch zu Ende, so dass Donald Trump am Samstag weitere Hilfen per Erlass ankündigte. Juristisch ist die Vorgehensweise umstritten. Jedoch signalisieren sowohl die Vertreter des US-Präsidialamtes als auch die Demokraten Gesprächsbereitschaft. Die Investoren gehen fest von einer Lösung aus, da das jetzige Marktniveau oder neue Hochs an den Aktienmärkten von diesen Geldspritzen abhängen. Ein zweiter wichtiger Fokus liegt auf dem Handelsstreit der USA mit China. Die USA kündigte weitere personenbedingte Sanktionen, u.a. gegen Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam, an. In der letzten Woche standen die Beschränkungen im Technologiesektor bei Plattformen wie Tik Tok und WeChat im Fokus. Gerade im Technologiesektor wird ein Stellvertreterstreit geführt. Positiv betrachtet sind diese Beschränkungen und Sanktionen zumindest kurzfristig weniger gefährlich als breit angelegte Strafzölle. Auf Seiten des Corona-Virus verkündete die EU-Kommissarin für Gesundheit ihre Annahme, dass bis Ende des Jahres ein Impfstoff vorliegen wird. Lt. einem WHO Bericht haben weltweit fünf Unternehmen die dritte und letzte Phase der klinischen Tests erreicht, darunter auch das deutsch-amerikanische Unternehmen Biontech mit Sitz in Mainz. Für diese Woche wird vor allem wichtig sein, dass die Zahlen aus der Industrieproduktion und auch das wichtige US-Verbrauchervertrauen die Erwartungen erfüllen und eine weitere Erholung der Wirtschaft untermauern können. Der apano-Stimmungsindex verbleibt unverändert im zuversichtlichen Bereich.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.