Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

 (apano GmbH)

Wieder einmal hat Jerome Powell exakt so geliefert wie von den Investoren erhofft. Nun beginnt zwar die Reduktion der monetären Unterstützung: das FED-Anleihekaufprogramm wird jeden Monat um 15 Mrd USD weiter abgesenkt, bis es im Juni 2022 endet. Aber er hat diese bittere Pille versüßt mit dem Versprechen, diesen Prozess nicht automatisch ablaufen zu lassen, sondern jeden Monat aufs Neue zu prüfen, ob die wirtschaftlichen Umstände einen weiteren Entzug zulassen. Der S&P 500 legte ab Beginn der FED-Aussagen um 0,75% zu, der Russell 2000 um 1% und der Nasdaq 100 um 1,1%. An diesem Aufschlag hat sich auch über Nacht nichts geändert. Die Rendite der 10y US-Staatsanleihen kletterte moderat auf 1,60%. Der Wunsch der Industriestaaten, dass OPEC+ von seiner monatlichen Produktionsausweitung um 400T Barrel täglich abrückt und die Kapazitäten stärker ausweitet, dürfte hingegen unerhört verhallen. Etliche Minister der Ölförderstaaten haben in den letzten Tagen ihre Zufriedenheit über den Status Quo geäußert und sprechen von einem gut ausgewogenen Gleichgewicht. Seit seinem Tiefpunkt gestern Abend hat der Preis der Ölsorte Brent inzwischen wieder 2% zugelegt, weshalb sich die Branche heute früh deutlich erholt zeigt und die Sektor-Gewinnerliste im STXE 600 mit Abstand anführt. Der Gouverneur der japanischen Notenbank, Haruhiko Kuroda, bekräftigte heute, dass die BoJ an ihrer expansiven Geldpolitik festhalte, bis das 2% Inflationsziel erreicht sei. Zudem gäbe es weiterhin gezielte neue COVID-Hilfsprogramme, zumindest bis März nächsten Jahres, obwohl die Zahl der Neuinfektionen in Japan derzeit rasch sinke. Außerdem werde die Notenbank an der Kontrolle der Renditekurve - also kurzfristige Zinsen -0,1% und zehnjährige Anleihen 0% - festhalten. Neben Anleihen kauft die BoJ weiterhin auch Japan-Aktien ETFs. Nikkei und TOPIX legten heute früh ca. 1% zu. Mit Christine Lagarde äußerte sich gestern auch die EZB sehr zurückhaltend, was Zinsanhebungen betrifft. Weiterhin wird der Inflationsanstieg als transitorisch – also als temporäre Erscheinung – bewertet. Eine Verschärfung der Finanzierungskonditionen sei laut Lagarde unpassend in einer Zeit, in der die Kaufkraft bereits durch höhere Energiekosten beeinträchtigt sei. Einzig die Notenbanken Kanadas und Australiens scheinen eine baldige Zinsanhebung anzustreben, die Bank of England wird sich nachher äußern. Der gefallene Goldpreis (Risk off - Indikator) bringt dem apano-Stimmungsindex heute 2 Pluspunkte. Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.
Zurück

Abonnieren Sie Stimmungsindex auf

Laden Sie den apano-Stimmungsindex ein Ihrer Facebook-Gruppe beizutreten und bekommen Sie automatisch tägliche Marktkommentare für Ihre Gruppenmitglieder.

Laden Sie die @stimmungsindexBot ein Ihrer Telegram-Gruppe oder Ihrem Telegram-Kanal beizutreten und bekommen Sie automatisch tägliche Aktualisierungen für Ihre Abonnenten.


Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.