Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

Heute dürften letzte Feinjustierungen wegen des Halbjahresultimos anstehen. Deshalb könnte das Tagesgeschäft eine etwas ausgeprägtere Intraday-Volatilität entfalten. Übergeordnet wichtig und zu beobachten ist die aktuelle Charttechnik: sowohl S&P 500 als auch Russell 2000 stehen unmittelbar an ihren 200-Tage-Durchschnittsliniien. Das ist insbesondere für Computer gesteuerte Handelsprogramme wichtig, aber auch viele Investoren richten sich nach dieser Wasserscheide aus. Die angespannte Charttechnik hat in erster Linie natürlich mit dem globalen Verlauf der Corona-Neuinfektionen in der letzten Woche zu tun. Hier gibt es heute einen ganz kleinen Hoffnungsschimmer: in den USA ist seit dem am 26. Juni gemessenen Höchstwert die Zahl der neu gemeldeten Fälle momentan wieder leicht rückläufig. Insbesondere in New York hat sich die Lage inzwischen erheblich entspannt. In Tokio hingegen ist per Sonntag erneut ein leichter Anstieg auf nun 60 zu verzeichnen, wegen der Tendenz ist Tokios Bevölkerung latent nervös. Der japanische Einzelhandelsumsatz fiel im Mai um 12,3% im Vorjahresvergleich. Ökonomen hatten einen Rückgang von lediglich 11,6% erwartet. Da der private Verbrauch für Japans Wirtschaft immens wichtig ist - er macht mehr als 50% des BIP aus – reagierten Nippons Börsen verschnupft. Chinas Industrieunternehmen melden einen 6% Gewinnanstieg im Mai. Das ist der erste Zuwachs im Jahresvergleich seit November 2019. Ursache sei hauptsächlich, dass der Kostendruck erheblich nachgelassen hätte, was die Gewinnmarge verbessert hätte. Für die Jan-Mai Periode liegt der Gewinn aber immer noch um 19,3% niedriger als im Vorjahr. In den ersten vier Monaten waren es -27,4 Prozent gewesen. Chinas Börsen zeigen sich heute früh etwas leichter. Dass Chinas „Sicherheitsgesetz“ für Hongkong nun sogar eine lebenslängliche Höchststrafe - anstatt 10 Jahre - vorsieht, war einer der Gründe, warum der Hang Seng Index heute früh mit -1,2% besonders deutlich an Boden verlor. Bereits am Freitag meldeten die USA einen Anstieg der Verbraucherausgaben um 8,2% im Mai. Die Haushaltseinkommen fielen um 4,2%: der Effekt des Einmalstimulus von 1200,- USD pro Erwachsenem fällt jetzt weg. Wir haben letzte Woche in dem von uns betreuten Aktienfonds apano Global Systematik wegen des angespannten Chartbildes und der ungünstigen Covid-Entwicklung die Absicherungen deutlich erhöht, so dass der Fonds aktuell mit lediglich 65% netto-long investiert ist.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

zurück zum Archiv

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.