Zum Hauptinhalt springen

apano-Stimmungsindex

Erstellt von apano GmbH |

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater

diffuse Informationen über ein Update des Phase 1 Handelsdeals irritieren. China berichtet weiterhin hartnäckig, dass eine Videokonferenz in Kürze anstände, die US-Seite äußerte sich jedoch bislang offiziell nicht dazu. Der US-Präsident hat derzeit keine Lust, mit China zu reden. Kommentare aus dem Weißen Haus lassen sich aber dahin gehend interpretieren, dass dies nicht bedeute, dass nicht trotzdem auf der Ebene der Staatssekretäre ein virtuelles Treffen dazu stattfinden könne. Die US-Arbeitslosenstatistik für die Woche zum 15. August zeigte bei den Erstmeldungen statt eines erwarteten Rückgangs einen Anstieg auf über 1 Mio Menschen. Jedoch ist die Statistik der „Continuing Claims“ (Erwerbslose, die seit mindestens zwei Wochen Arbeitslosengeld beziehen) in der Tendenz mit 14,8 Mio weiter sinkend. Der Phil-FED Index, ein viel beachteter Frühindikator, fiel von 24,1 im Juli auf 17,2 im August. Erwartet worden war 20,0. Kompensiert wurde diese Nachricht aber durch den US-Index der Frühindikatoren, der mit +1,4% ggü. Juli besser ausfiel als prognostiziert. Unter Führung der Techwerte gelang den US-Börsen ein guter Handelstag, wohingegen Europa und Asien gestern schwach performten. Asien zeigt sich heute insgesamt erholt. Insbesondere Hongkong (fallende Covid-Zahlen) und Südkorea (Konjunkturdaten) konnten ihre kräftigen Verluste von gestern halbieren. Stimulierend wirkte u.a. die Nachricht von Pfizer und BioNTech, dass eine Testreihe eines möglichen Covid-Impfstoffes in der neuen Variante B2 erfreulicherweise fast keine Nebenwirkungen aufgezeigt hätte. Das ist wichtig, um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Biden führt derzeit mit 7,6 Punkten vor Trump. Beobachter meinen aber, dass dies frühestens ab Mitte September ein beherrschendes Thema für die Märkte wird. Eine aktuelle Statistik zum S&P im bisherigen Jahresverlauf zeigt, wie überlegt und selektiv Anleger in der Aufholjagd vorgingen: Techs +12% (Apple. Microsoft), Gebrauchsgüter +10% (Amazon), Kommunikation +4% (Netflix, Facebook), Banken -28%, Energie (Öl) -31%. 40% der 147 Sub-Industrien stehen weiterhin zweistellig im Minus. Deshalb nicht von den hohen Indexständen irritieren lassen! Der Sammelindex für den August-Einkaufsmanagerindex der Eurozone enttäuscht: 51,6 (Prognose 54,7). Börsianer ahnten das, bereits seit Mitte Juli stagnieren die europäischen Börsenindizes. In eigener Sache: der apano Global Systematik erreichte gestern ein neues Allzeithoch.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Zurück

Über apano-Stimmungsindex

Marktstimmung erkennen

Ob eine Finanzanlage erfolgreich ist, hängt maßgeblich davon ab, ob die Investition zur Richtung des Marktes passt. Wie kann jedoch die Marktstimmung zuverlässig identifiziert werden? Hierzu hat das Investment-Team von apano über Jahre hinweg ein eigenes System entwickelt: den apano-Stimmungsindex.

Sie können dem apano-Stimmungsindex und dem täglichen Beraterkommentar entweder auf dieser Seite, aber auch auf Facebook und Twitter folgen.

Steuerung der apano-Fonds

Der apano-Stimmungsindex identifiziert täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Gemäß der gemessenen Marktstimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) werden die beiden apano-Fonds, der der vermögensverwaltende Mischfonds apano HI Strategie 1 und der mit Wertsicherungskonzept an die Aktienmärkte angelehnte apano Global Systematik so eingestellt, dass sie von der jeweils aktuellen Situation profitieren können.

Schlüsselmärkte des apano-Stimmungsindex

Derzeit werden täglich 17 Schlüsselmärkte beobachtet, deren Verhalten die Stimmung (optimistisch, zuversichtlich, neutral oder pessimistisch) der globalen Anleger widerspiegelt. Zu diesen Märkten gehören beispielsweise der weltweit bedeutendste US-amerikanische Aktienindex S&P 500, der deutsche Aktienindex DAX, das Börsenbarometer Europas STOXX Europe 600, Asiens bedeutendster Aktienindex Nikkei 225, Anleihemärkte wie der Deutsche Rentenmarkt und auch Rohstoffmärkte wie Gold oder Kupfer. Neben diesen Schlüsselmärkten werden noch zwei wichtige Volatilitätsindizes gemessen. So können auch schnelle Veränderungen zeitnah erkannt und das Portfolio entsprechend angepasst werden.