Zum Hauptinhalt springen

Nachhaltigkeitskonzept der apano GmbH

 

GRUNDLAGEN

„Nachhaltigkeit“ und Erhaltung der ökologischen Ressourcen einschließlich gerechter Lebensbedingungen ist für uns ein zentrales und wichtiges Thema, dem wir einen hohen Stellenwert beimessen. Als Teil der Finanzwirtschaft sehen wir uns in der besonderen Verantwortung, die Klimaschutzziele auch mit den Mitteln der Geldanlage aktiv zu fördern und damit insgesamt zu einer nachhaltigeren Ökonomie beizutragen.

Hierzu wollen wir bei unseren gesamten geschäftlichen Tätigkeiten neben RenditeMit Rendite wird der Ertrag einer Kapitalanlage - meist ausgedrückt in Prozent auf Basis des Kapitaleinsatzes - bezeichnet., LiquiditätArt der Handelbarkeit eines Finanzinstruments. und Sicherheit sowohl ökologische und soziale Kriterien als auch Aspekte einer verantwortungsvollen Unternehmensführung in den Unternehmen, in die wir investieren, berücksichtigen.

Vor dem Hintergrund dieser umfassenden und ganzheitlichen Bedeutung berücksichtigen wir die verschiedenen Nachhaltigkeitskriterien in allen Dimensionen unserer unternehmerischen Tätigkeit. Daraus ergeben sich folgende Bereiche, in denen wir die Nachhaltigkeitskriterien umsetzen wollen:

• Verankerung im eigenen Unternehmen (u.a. bei den Unternehmenszielen und den internen Prozessen),

• Kommunikation gegenüber Kunden (u.a. Berücksichtigung der Präferenzen),

• Aufnahme nachhaltiger Produkte und

• gesellschaftliches Nachhaltigkeitsengagement.

Die apano GmbH hat mit der OVIDpartner GmbH mit Wirkung zum 22.05.2014 und mit Herrn August Horn mit Wirkung zum 01.09.2017 einen Vertrag für gebundene Vermittler geschlossen. Den Risiken aus der Zusammenarbeit begegnet die apano GmbH durch Einbindung der gebundenen Vermittler in die internen Kontrollstrukturen.

 

AUSRICHTUNG DER UNTERNEHMENSZIELE

Unser Ziel ist es, eine zukunftsfähige Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeiten zu etablieren und „Nachhaltigkeit“ dabei auch als Unternehmensziel zu integrieren. Für uns schließen sich Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit nicht aus, sondern tragen gemeinsam zu einem langfristigen Erfolg bei. Wir fördern Nachhaltigkeitsziele sowie die Qualität unserer unternehmerischen Leistungen, indem wir die ESG-Kriterien in unserem Anlageuniversum und Anlagestrategien berücksichtigen.

Dabei verstehen wir unter den ESG-Kriterien die nachfolgenden Kriterien:

E = Environmental (Umweltbelange)

• Klimaschutz

• Anpassung an den Klimawandel

• Schutz der biologischen Vielfalt

• Nachhaltige Nutzung und Schutz von Wasser- und Meeresressourcen

• Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft

• Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung

• Schutz und Wiederherstellung der Biodiversität und der Ökosysteme

 

S = Social (Soziale und gesellschaftliche Belange)

• Einhaltung anerkannter arbeitsrechtlicher Standards (keine Kinder- und Zwangsarbeit, keine Diskriminierung)

• Einhaltung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

• Angemessene Entlohnung, faire Bedingungen am Arbeitsplatz, Diversität sowie Aus- und Weiterbildungschancen

• Gewerkschafts- und Versammlungsfreiheit

• Gewährleistung einer ausreichenden Produktsicherheit, einschließlich Gesundheitsschutz

• Anforderungen an Unternehmen in der Lieferkette

• Projekte bzw. Rücksichtnahme auf die Belange von Gemeinden und sozialen Minderheiten

 

G = Governance (Unternehmensführung)

• Steuerehrlichkeit

• Maßnahmen zur Verhinderung von Korruption

• Nachhaltigkeitsmanagement durch Vorstand

• Vorstandsvergütung in Abhängigkeit von Nachhaltigkeit

• Ermöglichung von Whistle Blowing

• Gewährleistung von Arbeitnehmerrechten

• Gewährleistung des Datenschutzes

• Offenlegung von Informationen

 

FESTLEGUNG DER GESCHÄFTSAKTIVITÄTEN

Im Rahmen der Vermittlung von Anlagen und der Anlageberatung (erfolgt im Moment nur gegenüber professionellen Kunden) sind neben konventionellen Anlagen auch Finanzinstrumente, die Nachhaltigkeitsgesichtspunkte aufweisen, Gegenstand unseres Angebots.

 

INTERNE VERANTWORTUNG UND EINBEZIEHUNG DER MITARBEITER

Die Geschäftsleitung übernimmt in unserer internen Aufbauorganisation die Verantwortung für den Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit und unterstützt bei der Umsetzung von Maßnahmen zu nachhaltigen Aspekten. Sie ist dafür verantwortlich, etwaige Probleme bei der Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele im Unternehmen zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zu ergreifen bzw. anzuordnen. Die Geschäftsleitung hat auch eine Vorbild-funktion im Hinblick auf die Einhaltung und Umsetzung von Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen. Sie geht gegenüber unseren Mitarbeitern und Kunden mit gutem Beispiel voran.

Die Mitarbeiter werden in die Entwicklung und den Umgang mit „Nachhaltigkeit“ in unserem Unternehmen einbezogen.

Bei Bedarf nehmen wir für die Entwicklung von Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen externe Unterstützung (Veranstaltungen, Workshops, externes Coaching etc.) in Anspruch.

 

NACHHALTIGKEIT IM ARBEITSALLTAG

Nachhaltigkeit beginnt bereits im geschäftlichen Arbeitsalltag. Dazu gehören u.a.:

• Geschäftsreisen

Reisetätigkeiten sollten nur aus sachlichen Gründen erfolgen. Zur Vermeidung von überflüssigen Reisen sollte darauf geachtet werden, Termine intern zu koordinieren und mehrere Termine möglichst zusammenzulegen.

• Umgang mit Papier und Elektrizität

Grundsätzlich ist immer auf einen ressourcensparenden Umgang mit Papier, Elektrizität, insbesondere Heizung bzw. Klimaanlage zu achten. Schriftverkehr, Aktenführung usw. sollte elektronisch erfolgen. Papier sollte beidseitig bedruckt werden. Licht sollte nur angeschaltet sein, wenn es erforderlich ist (z.B. Ausschalten auch bei vorübergehender Abwesenheit).

 

ANALYSE UNSERER NACHHALTIGKEITSRISIKEN

Nachhaltigkeitsrisiken sind für unser Unternehmen Ereignisse oder Bedingungen aus den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, deren Eintreten tatsächlich oder potenziell negative Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie auf die Reputation unseres Unternehmens haben können.

 

KOMMUNIKATION UND INFORMATION GEGENÜBER KUNDEN

Wir stellen wir durch geeignete Kommunikationswege, durch Gespräche und gezielte Informationen auf der Firmenwebseite, vorvertragliche und vertragliche Information zur Verfügung.

 

GEWÄHRLEISTUNG EINER NACHHALTIGEN PRODUKTPALETTE (VERHINDERUNG VON "GREENWASHING")

Um bei Produkten, die mit Nachhaltigkeitsgesichtspunkten beworben werden, sicher zu stellen, dass diese auch tatsächlich bestehen und kein sogenanntes „Greenwashing“ vorliegt, wird eine Übereinstimmung der Angaben mit den entsprechenden Anforderungen (z.B. nach der EU-Taxonomie Verordnung) geprüft. Wir nutzen hierzu erforderlichenfalls anerkannte externe Ratings, anerkannte Nachhaltigkeitssiegel oder sonstige externe Datenanbieter.

 

GESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT

Auch außerhalb unserer geschäftlichen Aufgaben engagieren wir uns mit verschiedenen Projekten für das Thema Nachhaltigkeit und nutzen diese für unsere Öffentlichkeitsarbeit. Damit fördern wir die Reputation der gesamten Branche im Kontext „Nachhaltigkeit“. Hierzu haben wir folgendes festgelegt:

• Wir setzen uns auch privat für Nachhaltigkeit ein und achten auf einen ökologischen Fußabdruck.

• Wir beteiligen uns an der Förderung des Themas Nachhaltigkeit in Diskussionsforen und stehen als Referenten auf Konferenzen o.ä. zur Verfügung.

 

Dortmund, den 10.03.2021