Zum Hauptinhalt springen

Aktien mit Wertsicherungskonzept: apano präsentiert neuen Long-Short-Fonds

|   Top Beiträge | apano Global Systematik

Der Börsenstart 2016 hat einmal mehr gezeigt, wie schnell die Finanzmärkte abstürzen können. In solchen Phasen können Fonds profitieren, die auch mal "short" gehen dürfen, also auf fallende Kurse setzen. Dies ist auch dem neuen apano Global Systematik erlaubt. PortfoliomanagerVermögensverwalter. Häufig werden auch Fondsmanager so bezeichnet. Martin Garske hat den Fonds mitentwickelt und erklärt im Interview mit Andreas Franik die Funktionsweise des neuen Fonds (aufgelegt am 30.12.2015) - aufgezeichnet auf dem Fondskongress in Mannheim.

Hier die weitere Details zu apano Global Systematik: der Fonds strebt eine an die Performance der Weltaktienmärkte angelehnte Wertentwicklung an, wobei er ein aktives, systematisches Wertsicherungskonzept verfolgt mit dem Ziel, größere Kursrückschläge zu vermeiden. Der Fonds verfolgt einen globalen Ansatz und legt vorwiegend mittels ETFs in Aktien an. Hierbei werden auch Instrumente in Fremdwährungen eingesetzt. Der Fonds hat das Ziel, an guten Aktienphasen bestmöglich zu partizipieren, jedoch bei Korrekturphasen frühzeitig in liquide Mittel oder geldmarktähnliche Instrumente zu investieren. Die Steuerung der Anlagequote erfolgt auf Basis des täglich ermittelten apano-Stimmungsindex und wird in positiven Marktphasen hoch in Aktien (ETFs und Fonds) angelegt sein. Ergibt die Stimmungsmessung hingegen ein negatives Marktsentiment, ist es das Ziel, vorrangig in Kasse bzw. geldmarktnahen Instrumenten investiert zu sein. Zudem ist es dem Fonds erlaubt, auch Index-ETFs zu erwerben, welche von fallenden Märkten profitieren. Damit verfolgt der Fonds ein aktives, systematisches Wertsicherungskonzept, um größere Kursverluste zu vermeiden.

Zurück